Stall


Stall

 

Mein Pony und meine drei Pferde sind im Domaine du Maley in Saint-Blaise untergebracht. Jedes Tier verfügt über eine eigene Box von 14m2 mit direktem Zugang zum 26,5 m2 grossen Auslaufplatz. 5 Tage pro Woche werden die Pferde auf die Weide gelassen (1‘000 m2) oder in der Führanlage bewegt. Sie erhalten zweimal täglich Heu sowie drei Malzeiten. Die Infrastruktur im Domaine du Maley ist einzigartig. Es gibt eine Reithalle von 20 x 40 m, einen grossen Sandplatz 37 x 67 m, einen kleinen Sandplatz 25 x 45 m und fast das ganze Jahr hindurch steht ein Springparcours auf einem der Sandplätze zur Verfügung.

Es gibt ein geheiztes Klubhaus mit TV und WiFi wie auch einen Reiterklub mit interessanten Aktivitäten. Ganz in der Nähe des Reiterhofs befindet sich ein grosser Wald, der sportliches Traben erlaubt. Ich habe viele Freundinnen in Maley, die ebenfalls Concours bestreiten. Die Stimmung unter uns Mädchen ist sehr herzlich.

In Maley stehen verschiedene interne und externe Reittrainer zur Verfügung und bieten eine breite Palette an Kursen an. Den raschen Aufstieg von den Anfängerprüfungen über die Lizenz bis hin zu meinen ersten internationalen Concours verdanke ich vor allem Philippe Monard. Nicoals Pasquier begleitete mich während meinen zwei Umstiegsjahren zu den Pferden. Dressurkurse besuche ich bei Florance Monard. Seit 2016 ist Julien Gonin mein Haupttrainer, der ebenfalls Kurse auf dem Domaine du Maley gibt und zu dem ich regelmässig seit mehrere Jahre in Ausbildung gehe. Zusätzlich trainiere ich von Zeit zu Zeit mit andern Trainern wie Thierry Gauchat, Philippe Schneider, Thomas Balsiger, Jacques Bruneau und Christian Sottas. Concours bestreite ich meistens alleine, d. h. ohne Trainer.